Planspiel

Planspiel: Flüchtlinge-Willkommen?

planspiel_presse_3_webBereits zum 2. Mal  hat ein Tandem der Landeszentrale für politische Bildung unsere Realschule in Mühlheim besucht. Nachdem im Sommer 2015 das Projekt „Festung Europa“ in der Klassenstufe 10 auf dem Programm stand, war es vor der Fasnet das Planspiel „Flüchtlinge Willkommen?“. Planspiele gewinnen als handlungsorientierte Methode immer mehr an Bedeutung. Lernende übernehmen dabei die Rollen diverser Akteure innerhalb eines vorgegebenen Szenarios und können so selbst darin ablaufende Vorgänge erfahren.
Die Klasse 9a und ihre EWG-Lehrerin Katrin Leiber waren einen Morgen in dieses Planspiel eingebettet.

 

planspiel_presse_1_webAufregung in Seestadt (frei erfunden)! Die starke Zunahme der Zahl von Flüchtlingen und Asylsuchenden in Deutschland macht auch vor Seestadt nicht halt. Der beschaulichen Stadt sollen weitere 50 Flüchtlinge zugewiesen werden. Damit sind vor Ort nicht alle einverstanden. Neben der Frage, wo und wie die Flüchtlinge untergebracht werden sollen, gibt es in der Stadt unterschiedliche Meinungen darüber, ob und wie die Flüchtlinge integriert werden können. Um die Situation vor Ort zu befrieden, hat der Bürgermeister zu einer Bürgerversammlung eingeladen. Alle Gemeinderatsfraktionen und verschiedene gesellschaftliche Gruppen haben dabei die Gelegenheit, ihre Positionen vorzustellen. Ziel ist es, gemeinsame Lösungen zu entwickeln, wie die Stadt diese Herausforderung bewältigen und wie eine Willkommenskultur vor Ort  gestaltet werden kann.