Zehntklässler in London

Zehntklässler der RSM fahren nach London

Schon seit Wochen freuten sich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 10a und 10b auf die bevorstehende Studienfahrt nach London – am Sonntagabend, den 12.11.17 ging es endlich los. Nach einer gefühlt endlos langen Nachtfahrt kam man am Montagmorgen endlich in Calais, auf der französischen Kanalseite, an. Mit der Fähre ging es schließlich über den Ärmelkanal nach Dover, von dort direkt weiter nach Canterbury.
Nachdem die Reisegruppe zusammen die Stadt ein wenig erkundet hatte, ging es im Reisebus weiter nach London, dem Ziel der Klassenfahrt. In der Metropole angekommen, genoss man den Blick von Greenwich (Nullmeridian) aus über die City. Nach einem Fußmarsch ins Zentrum war aber jeder froh, endlich das Hotelzimmer beziehen zu können.


Am Dienstagmorgen begann für die Schülerinnen und Schüler ein abwechslungsreiches Programm, das mit der Besichtigung von Madame Tussaud‘s Wachsfigurenkabinett startete. Hier konnte man Angela Merkel in die Augen sehen oder ein Selfie mit Brad Pitt knipsen. Danach besichtigten die Klassen die Kronjuwelen, die im Tower of London zu sehen sind. Gegen Abend ging es dann in die verschiedenen Musicals.
Am Mittwochmorgen haben die Zehntklässler die Stadt London durch ein Stadtspiel von neuen, wunderschönen Seiten erlebt. Höhepunkt war abends eine Stadtrundfahrt, die in einem Pub mit einem gemeinsamen Essen ihren Abschluss fand. Am Donnerstag durften die Schülerinnen und Schüler ihr Programm selbst wählen. Da hatte man die Qual der Wahl zwischen Camden Market, der Tate Gallery of Modern Art, dem Wembley Stadion oder dem London Eye. Jeder genoss den letzten gemeinsamen Tag im schönen London.
Am Freitagmorgen ging es dann leider schon wieder Richtung Heimat. Nach einer langen und anstrengenden Busfahrt (diesmal durch den Eurotunnel) sind alle wieder heil in Deutschland angekommen. Ein großes Dankeschön nochmal an unsere Begleitpersonen Frau Fugel,  Herr Fischer, Herr Maurer und Herr Croener , die so viel Verantwortung auf sich genommen haben.
Jule Busch (10a) und Laura Sauter (10a)