Besuch der KZ-Gedenkstätte Dachau

Jahrgangsstufe 9 der Realschule Mühlheim auf Studienfahrt zur KZ-Gedenkstätte Dachau

Am 08.04.2019 besuchte die Jahrgangsstufe 9 der Realschule Mühlheim in Begleitung der Lehrkräfte Thomas Gollnau, Christian Graf, Katharina Sum sowie Sebastian Scharner die KZ-Gedenkstätte Dachau. Wenn auch zuvor die Schüler über entsprechende Unterrichte vorbereitet worden waren, so wurde schließlich vor Ort die Begegnung mit dem Unfassbaren für alle Beteiligten zu einer tiefgreifenden, erschütternden Erfahrung. Niemand der beteiligten Personen vermochte sich der eindringlichen und ausführlichen Darlegung der Führung durch die Stätten zu entziehen. Jeder war eingenommen von den Bildern der Gräueltaten, die die Schergen, wie der KZ-Arzt Sigmund Rascher, an den dort Eingeschlossenen verübt hatten. Der Bericht und die Bilder über das, was den Menschen dort ehedem an Folter und Demütigung zugemutet wurde, zugemutet an den jüdischen Mitbürgern, an den Kommunisten, an den Sinti, an den Roma, an den Homosexuellen, an den Bibelforschern, an den politischen Gefangenen und an weiteren Andersdenkenden bedrängte einige Schüler derart, sodass sie sich zeitweise den Vorträgen entziehen mussten. Späterhin, in der unterrichtlichen Nachbetrachtung dieses Besuches, war das einhellige Votum, dass es gerade in der heutigen Zeit wichtig sei, allen Menschen zugewandt und offen zu begegnen. Und sofern es in dieser Hinsicht einer Einübung bedarf, so ein weiteres Fazit dieses Erlebnisses, sind die Artikel der Grundrechte der Verfassung der BRD hervorragende Anhaltspunkte.

Sebastian Scharner

Realschullehrer